Bun = etwas teilen | Kai = das Rätsel lösen, die Schwierigkeit beseitigen
Hier lassen sich zwei Bedeutungen ableiten:
Einerseits wird die Kata in mehrere Sequenzen geteilt und mit einem Partner als Angreifer geübt, um leichter die praktische Anwendung in einer Selbstverteidigungssituation erfassen zu können. Der Meister teilt nach und nach sein Wissen über eine bestimmte Kata seinem Schüler mit. Dies betrifft speziell die Hintergründe: Taktische Fragen, gesundheitliche Ergebnisse, Stimulation von Vitalpunkten bei sich selbst (zum eigenen Nutzen) und in der kämpferischen Anwendung beim Gegner um ihm zu schaden, psychologische Auswirkungen auf den Übenden. Die Abwehr gegen einen bis hin zu mehreren Gegnern wird hier trainiert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.