KimeKihon, Ki-Ai und zahlreiche weitere Stichpunkte waren Thema des intensiven Austauschs im Rahmen des Goju-RyuPrüferlehrgangs am 20. September unter der Leitung von Simo Tolo (A-Prüfer).

Erstmals fand ein solches Zusammenkommen in Neuss und der Region Niederrhein statt und stoß unmittelbar auf großen Anklang. Insgesamt kamen 35 Karate-Ka aus verschiedenen Dojos in NRW zusammen, darunter alle fünf A-Prüfer der Region. Thematisiert wurden zahlreiche Themen, die das Prüfungswesen im Goju-Ryu betreffen. Simo Tolo erläuterte diverse Aspekte der Prüfungsordnung und vertiefte einzelne Inhalte, die von der Gruppe vielfach diskutiert und hinterfragt wurden. Auch brachte Simo  aktuelle Themenschwerpunkte des kurz zuvor stattgefundenen GKD-Tages mit, die für die B- und C- PrüferInnen sowie AnwärterInnen der Lizenz von besonderer Bedeutung sind. Ein starkes Augenmerk – und immer wiederkehrendes Thema des Lehrgangs – fiel auf die Auslegung der Prüfungsordnung mit Blick auf jeden Prüfling als Individuum. Eng damit verbunden, so betonte Simo Tolo deutlich, sind die Möglichkeiten für Prüfer und Prüferinnen, allen Karate-Ka im Verband optimale Chancen für ein erfolgreiches Weiterkommen zu bieten. 

Begeistert waren die VertreterInnen der Dojos auch von der Verknüpfung von Theorie und Praxis des Lehrgangs sowie dem dojoübergreifenden Austausch, der auch in Zukunft weiter stattfinden soll. Für das kommende Jahr ist ein erneutes Zusammentreffen im Rahmen eines Prüferlehrgangs bereits geplant.

 Prferlehrgang 21.09.2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok